Hängebauch nach Kaiserschnitt

Hängebauch nach Kaiserschnitt:
Bikinifigur in 120 Tagen!

Hängebauch nach Kaiserschnitt


Hautlappen nach Kaiserschnitt:
Die Pille, Die Schlank Macht, Nur Ein Traum?

Früher galt, wer Fett ist und fett ist, ist reich und wohlhabend. Körperliche Arbeit, Dürreperioden bei der Ernte und vieles mehr machten Sorgen um Fettverbrennung und Fettabbau überflüssig. Heute ist der Trend umgekehrt. Weniger Bewegung und dauerhafter Zugang zu einem Überfluss an Lebensmitteln eröffnet die Tür, fett zu werden. Was kann man tun?

Auf lange Sicht weiß jeder, dass Sport und gesunde, angemessene und regelmäßige Ernährung die beste Diät sind. “Im Sitzen kann man nicht schwitzen” und “du bist, was du isst”. Obwohl es unzählige Möglichkeiten gibt, im Garten zu arbeiten, zu laufen, Fahrradfahren, zu schwimmen, Treppen zu steigen und nicht mit dem Fahrstuhl zu fahren, dazu auch natürliche Nahrung wie Obst und Gemüse zu sich zu nehmen, gibt es scheinbar ein großes Bedürfnis Fett noch auf anderem Wege zu verbrennen: am besten im Schlaf.

  • Es gibt ein zahlreiches Angebot an Diätpillen.

Es handelt sich dabei meistens um Nahrungsergänzungsmittel. Meistens gibt es sie als Kapseln, Tabletten oder in Pulverform. Im Prinzip sollen sie als natürliche Substrate den natürlichen Fettverbrennungsprozess des Körpers anregen. Der Körper hat zwar eigene natürliche Fettverbrennungsstoffe, wie Glucagon oder das Wachstumshormon Somatotropin. Zudem sind die Inhaltsstoffe der Diätpillen auch in Lebensmitteln enthalten, wie Magnesium, Linolsäure, Vitamin C, Enzyme und Koffein.

Allerdings basieren die Diätpillen auf der Annahme, dass sie unabhängig von Sport und Bewegung die natürliche Fettverbrennung des Körpers steigern können. Verschiedene Methoden sollen dabei angewandt werden. Es soll erreicht werden, dass der Stoffwechsel verändert, die Körpertemperatur gesteigert oder eine schnellere Fettverbrennung oder stärkere Fettausscheidung erzielt wird. Dicker Bauch nach Kaiserschnitt ist nicht weg? Lesen Sie weiter!

  • Mediziner und Ernährungswissenschaftler zweifeln diese Wirkungen an.

Enzyme, die aus Proteinen bestehen, würden von der Magensäure unwirksam gemacht werden. Die Einnahme von Hormonen ist bedenklich, da Nebenwirkungen wir Herzrasen oder Schweißausbrüche eintreten könnten. Koffein müsste in großen Mengen eingenommen werden, um den gewünschten Effekt herbei zu führen, was ebenfalls zu Herzrasen oder Zitter führen kann. Die Wirksamkeit von Wachstumshormonen für Erwachsene wird ebenfalls angezweifelt. Zudem besteht der Körper aus unzähligen Stoffwechselprozessen, und an einigen “herumzuschrauben” wird von Medizinern mit Stirnrunzeln betrachtet, da die Folgen unabsehbar sind. Flacher Bauch nach Kaiserschnitt ist nun möglich.

  • Auf dem Markt gibt es unzählige Produkte.

Pauschal lässt sich nicht feststellen, welche wirksam und welche nicht wirksam sind. Man kann lediglich auf einzelne Erfahrungsberichte zurückgreifen. In Sportarten, wie Bodybuilding, wo ein Idealkampfgewicht gehalten werden muss, werden solche Diätpillen eingesetzt. Die Erfahrungsberichte sind positiv. Allerdings muss hier angemerkt werden, dass sich die Sportler auch bewegen. Wer gänzliche auf Bewegung und die ausgewogene Ernährung verzichten möchte und lediglich die Diätpillen zur Fettverbrennung einsetzen möchte, der wird wohl kaum ein viel versprechendes Resultat erzielen.

Da das Angebot für Diätpillen stetig zu nimmt, sollte vorallem beim Internetkauf Vorsicht geboten sein. Ein Test der Stiftung Warentest kam zum Ergebnis, dass viele der im Internet angebotenen Mittel gesundheitsgefährdend waren. Einige enthielten Sibutramin, eine das Herz zum Rasen bringende Substanz, woran bereits Menschen starben.

Andere enthielten das Mittel Ephedrin, welches eine aufputschende Wirkung hat und sogar süchtig machen kann. Beim Online Kauf wissen die Käufer meist nicht, welche gefährlichen Stoffe enthalten sind, da die Deklaration der Inhaltsstoffe oft falsch ist oder gar fehlt. Die Stiftung Waren Test hat bei 13 von 16 getesteten Produkten riskante Inhaltsstoffe entdeckt, die stark gesundheitsgefährdend sind. Schlaflosigkeit, Herzrasen oder innere Unruhe können Symptome dieser Stoffe sein.

Bikinifigur

Bauchfaltenach Kaiserschnitt- In 120 Tagen zum flachen Bauch!

Andere Substanzen sind wiederum nicht gefährlich aber nutzlos: wie z. B. Apfelessig oder grüner Tee. Ebenfalls sind die Kosten sehr unterschiedlich. Dabei versprechen nicht die hohen Kosten gleich gute Ergebnisse. Es sollten unseriöse Anbieter vermieden werden. Entdecken Sie die Wahrheit darüber zum Thema “warum bleibt Bauch nach Kaiserschnitt”.

In Deutschland wird man grob auf zwei Kategorien von Diätpillen treffen: rezeptfreie und Rezept pflichtige Diätpillen. Bei den Rezept pflichtigen werden chemisch modifizierte Inhaltsstoffe benutzt, die bei starkem Übergewicht verwendet werden sollten. Bei einfacher Nachfrage wird wohl ein Rezept nicht ausgestellt. Ähnliche Produkte werden im Internet rezeptfrei angeboten, sollten aber vermieden werden, da die Gefahr enorm und die Nebenwirkungen unabsehbar sind.

Hat man sich für eine rezeptfreie Diätpille entschieden, sollte man sich ausreichend Zeit mit der Suche nach einer passenden Diätpille nehmen. Natürlich wird jeder Hersteller sein Produkt als besonders effektiv anpreisen. Allerdings sollte man da eher den Erfahrungsberichten trauen. Hohe Preise sind keine Qualitätsigel. Sie können schon mal bis zu 250 Euro pro Päckchen betragen, aber den gewünschten Effekt auslassen. Seiten von unabhängigen Stiftungen, oder Verbraucherinformationsdiensten helfen dabei enorm. Das ist alles zum Thema Hängebauch nach Kaiserschnitt.

Flacher Bauch nach Kaiserschnitt